© Gesellschaft Raurachischer Geschichtsfreunde – Regionale Geschichte hautnah erleben 
Kulturpreis
Kulturpreisträger 2014 In diesem Jahr vergeben wir zwei Kulturpreise: 1. An das Vorstandsmitglied Walter Studer aus Breitenbach für seine zwei Gedichtsbände "Durch Nacht zum Tag" (Hochdeutsche und Dialekt-Version). 2. An den Verein "Pro Landskron" als Anerkennung seiner Bemühungen zur Rettung und Erhaltung der Burg Landskron im grenznahen Sundgau. Der Verein konnte 2013 sein 30jähriges Bestehen feiern.
Kulturpreisträger 2016 Das Gesangsduo „Die Edlen Schnittchen“ (Sarah Ley und Sarah Rama Zuber) erhalten den Rauracher Kulturpreis 2016. Die beiden Sarahs stehen mit ihrem Chanson-Kabarett seit 2007 gemeinsam auf der Bühne. Mit ihrem komödiantischen Talent stellen sie eine wahre Perle der regionalen Kleinkunstszene dar.
Home Gesellschaft Tagungen Publikationen Links Kontakt
Gesellschaft Raurachischer Geschichtsfreunde
Kulturpreisträger 2015  Der «Kulturpreis der Rauracher» für das Jahr 2015 wird dem Neuen Theater am Bahnhof in Dornach (NTaB) verliehen. Es erhält den Preis für seinen wertvollen Beitrag zur Kulturlandschaft im Kanton Solothurn und der Region Basel und als Unterstützung für das aktuelle Neubau-Projekt.
Bereits 1993 brachte das ehemalige Vorstandsmitglied Hans Pfaff die Idee eines Förder- oder Anerkennungs- preises zur Diskussion. Es dauerte einige Jahre, bis dazu die Möglichkeit geschaffen war. 1997 wurde dann der erste Kulturpreis an Walter Studer, Breitenbach, vergeben. Er erhielt den mit 2000 Franken dotierten Preis für seine grosse Dokumentationsarbeit über Madonnen in der Nordwestschweiz. Dann ist der Preis etwas «eingeschlafen». 2008, als sich die finanzielle Situation der Gesellschaft gefestigt hatte, wurde das Vorhaben wieder aufgenommen.
Preisträger Walter Studer (links) und stellvertretend für den Verein die Burg Landskron (rechts im Bild) Visualisierung des Theater-Neubaus am Bahnhof in Dornach (Bildquelle: Visualisierung/zvg) Edle Schnittchen - Sarah Rama Zuber und Sarah Ley bei der Preisübergabe